Auerworld-Palast, Auerstedt 1998

Lebende Architektur

Der Auerworld Palast wurde im März/April 1998 mit 300 Freiwilligen aus der ganzen Welt gebaut.

Die Art und Weise wie dieser entstand spiegelt das Potenzial aus Energien wieder, die erzeugt werden, wenn man in einer Gemeinschaft Hand in Hand arbeitet.

Marcel Kalberer wurde von weiteren  Sanfte Strukturen Künstlern unterstützt,die die vielen unterschiedlichen Freiwilligen während des Baus dieses Palastes anleiteten.

Die Vollmond-Veranstaltungen sind bereits legendär und mehr als 80.000 Besucher wurden von fern und nah angezogen.

Als erstes lebendes Großbaumwerk wurde es zu einer dankbar angenommenen Touristenattraktion.

Ländlich gelegen zwischen Weimar und Naumburg.

Der Auerworld Palast wird auch "Mutter aller Weidenbauten" genannt.

Projektleitung:
sanfte strukturen: Marcel Kalberer, Anna Kalberer, Peedy Evacic, Bernadette Mercx, Dorothea Kalb-Brenek, Eugen Lüdi, Therese Vögtlin, Jacky Roland, Philippe Rohner

Auftraggeber: Weimar99, Kulturelle Hauptstadt von Europa - Weimarer Land

Förderverein Auerstedt: Micky Remann, Klaus Böhm, Horst Machts

 

Living Architecture

While the construction was a social event, the Palace itself would soon be used as a center for community festivities. The full moon events for example are already legendary and have drawn more than 80,000 visitors from near and far. Every event has its own character due to changing cultural activities and light installations. As the first Living Willow Palace it became a very welcome and necessary tourist attraction in the sleepy countryside between Weimar and Naumburg/Germany. Today the auerworld palace is called: "Mother of all Willow-Palaces"

Guided by: Sanfte Strukturen: Marcel Kalberer, Anna Kalberer, Peedy Evacic, Bernadette Mercx, Dorothea Kalb-Brenek, Eugen Lüdi, Therese Vögtlin, Jacky Roland, Philippe Rohner
Commissioned by: Weimar99, Cultural Capital of Europe - Weimarer Land
Förderverein Auerstedt: Micky Remann, Klaus Böhm, Horst Machts